Skip to main content

danke, danke

für das großartige engagement, die Freude und herzlichkeit

Die Saison 2023 im Freibad Hänigsen war eine der Superlative: „Betrachtet man die Zahlen der Langzeitübersicht, geht die Kurve immer im gleichen Winkel weiter nach oben“, sagt Dieter Bufe, Vorstandsvorsitzender der Freibadgenossenschaft und verantwortlich für das Marketing. Die Genossenschaft hatte das Bad im Jahr 2010 von der Gemeinde Uetze übernommen und macht seither sehr vieles richtig, wie die Zahlen zeigen.

Da sind zum einen die Besucherzahlen. Mit 62.000 Badenden waren im Vergleich zum Vorjahr gut fünf Prozent mehr im Hänigser Bad als im Vorjahr. Da besuchten 55.000 Menschen das Freibad am Fließgraben. Die Topmarke aus dem Jahr 2018 – „das war ein Ausnahmesommer mit kaum Niederschlägen“ – mit 72.000 Besuchern bleibt damit zwar ungeschlagen. Aber es ist abgesehen davon ein neuer Bestwert und zeige, dass die Besuchergunst immer weiter zunehme, „obwohl auch die Bäder im Umkreis wie Burgdorf und Lehrte etwas getan und saniert haben“, sagt Bufe. Der Besucherzuwachs in Hänigsen laufe vielmehr gegen den allgemeinen Trend, viele Bäder hätten für diese Saison ein Minus zu verzeichnen. Im Uetzer Ortsteil dagegen zählte die Genossenschaft bereits vor den großen Ferien im Juni zweimal vier Tage hintereinander, an denen mehr als 1000 Besuchende ins Bad strömten. Und auch im witterungstechnisch erfreulichen September sei noch einmal viel los gewesen. „Wer eine Saisonkarte hat, der nutzt die Gelegenheit dann gerne auch noch einmal aus“, sagt Bufe.

Ohnehin sind diese Saisonkarten beliebt. Wurden in der Vorsaison noch 2800 ausgegeben, waren es jetzt mehr als 3000. „Viele davon sind abonniert, wir können also schon vor der neuen Saison mit etwa 2200 kalkulieren und haben damit schon eine solide Basis“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft. Und auch die Anzahl derer, die ihr „Bad für alle von allen“ vor Ort unterstützen, indem sie Mitglied in der Badgenossenschaft sind, steigt stetig.

„Im vergangenen Jahr haben wir 111 neue Geno-Mitglieder schon sehr gefeiert, in diesem Jahr sind es 139“, sagt Bufe und vermeldet mit dem Ende der Freibadsaison 2023 genau 2222 Hänigser Badgenossen. Auch mit den Einnahmen ist Bufe zufrieden. Die lägen etwa 30 Prozent über denen des Vorjahres. „Auch wenn wir die Preiserhöhung rausrechnen, ergibt sich ein sattes Plus.“ Im Gegensatz zu manch anderen Bädern, die in diesem Jahr mit von aggressiven Besuchenden ausgelösten Zwischenfällen zu tun hatten, sei es in Hänigsen trotz der vielen Menschen glücklicherweise friedlich geblieben.

Was die Besucher nach Hänigsen zieht? Nach Bufes Einschätzung eine Kombination aus der tollen Atmosphäre der Anlage, den gern besuchten Veranstaltungen, die sich an Menschen jeden Alters richten und auch entsprechend gut besucht werden – und dem Engagement der vielen fleißigen Ehrenamtlichen von Genossenschaft und Förderverein. „Das Bad ist ein Ort des Friedens und der Harmonie, an dem man sich einfach wohlfühlt.“

Dafür trage insbesondere auch das ehrenamtliche Kassenteam Sorge. An den Wochenenden wird das Team aufgestockt, damit die Gäste nicht zu lange warten müssen. Auch das Ampelsystem, das während der Coronapandemie eingeführt worden war, um zu gewährleisten, dass sich nicht zu viele Menschen im Bad aufhielten, hat sich bewährt: Wer die Seite aufruft, sieht genau, wieviele Besuchende dort aktuell sind und ob es sich lohnt, sich just im Moment aufzumachen. Insgesamt 1093 Schichten haben die 33 Mitglieder des Kassenteams 2023 geleistet – 2186 Stunden.

Und dabei haben die Kassenkräfte eben nicht nicht nur Karten kontrolliert und verkauft. Im Zuge von Digitalisierung sind Mitglieder des Teams auch für Mitgliederverwaltung und Administration zuständig:Dazu zählen Familienstandsänderungen mit Folgen für die Dauerkarte ergeben hätten ebenso wie andere Änderungen. Die Digitalisierung entlaste den Vorstand. Der hat übrigens für die kommende Saison mal keine Großbaustellen vor sich, sondern will Kleinigkeiten optimieren, die bisher liegen geblieben seien, sagt Bufe.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.